ÖM Mädchen und Frauen in Inzing

19.05.2012

Alle Mädchen in den Medaillenrängen. Gold für Samira Wozasek!

ÖM Mädchen und Frauen in Inzing
Bei den Österr. Mädchenmeisterschaft und der 1. Offenen Staatsmeisterschaft der Frauen konnten sich unsere Girls unter den 71 Starterinnen super bewähren. Gingen doch neben den besten Österreicherinnen auch erstklassige Athletinnen aus der Schweiz und Deutschland auf die Matten. Für den RSVV gab es bei den Mädchen Gold für Amann Melanie und Wozassek Samira, bei den Frauen für Kessler Jeannie und Kathrin Mathis.
Aber auch unsere drei weiteren Wolfurter Starterinnen brachten durch ihre Leistungen Topergebnisse: Mädchen: 2. Platz Wozasek Alyssa, Frauen: 2. Platz Kaya Merve, 3. Platz Lismann Laura;

>Ergebnisliste
 
Trainerinnen Bericht

Wir fuhren zeitig in der Früh per ÖBB nach Inzing zur ÖM. Leider konnte Simone nicht mitkommen, sie ist kurzfristig erkrankt und lag zuhause im Bett.
In Inzing angekommen war auch die Abwaage schon fast vorbei. Wir konnten als letzte Eingetroffene direkt ohne Wartezeit zur Waage.
Alle Mädchen hatten perfekt ihr Gewicht gebracht. Alyssa bis 34 kg, Samira -52kg, Laura -72kg und Merve bei den Frauen -48kg. Da Laura bei den Mädchen keine Gegnerin hatte, wurde bei der Trainerbesprechung beschlossen, dass sie bei den Damen mitringt, damit sie wenigstes zum Kämpfen kommt und nicht umsonst nach Inzing gefahren ist. Somit hatte sie Weltklasseringerin Marina Gastl in ihrem Gewicht.

Alyssa hatte 8 Mädchen in ihrem Gewicht, sie überraschte mich mit ihrem Einsatz, Ehrgeiz und Motivation. Eine ausgewechselte Alyssa hatten wir dabei. So hab ich sie wirklich noch nie erlebt. Sie kämpfte überlegt, kontrolliert, schnell und überlegen. Sie konnte sich bis ins Finale vorarbeiten. Der Finalgegnerin war schneller, kräftiger und besiegte Alyssa auf Schulter. Trotzdem, sie ist eine würdige Vizemeisterin.
Samira hat 4 Gegnerinnen, somit wurde nordisch gerungen. Auch ihr gelangen wunderbare Kämpfe, durch den Sieg von Alyssa angetrieben kämpfte sie schnell und überlegt, konterte schön. Das zog sie bei allen Mädchen durch. Konstant stark mit guten Kombinationen, es war wunderschön ihr zuzugucken. Ich hab sie noch nie so voller Einsatz erlebt. Wir gratulieren ihr zum Österr. Meistertitel.
Laura durfte ja bei den Damen starten. Sie als Küken nütze die Gelegenheit reinzuschnuppern – was sie im nächsten Jahr erwartet. Sie versuchte ihre Techniken umzusetzen, lernte – dass große, starke Frauen nicht „brutal“ sind und weiß jetzt, was zupacken heißt. Gratuliere zu ihrem 3. Rang.
Merve kämpfte offiziell bei den Damen. Sie hatte nur eine Gegnerin, welche schon auf der EM den 3. Rang errungen hat, somit war Merves Kampfgeist gedämpft und eingeschüchtert. Aber sie kämpfte gut und verbissen, war aber gegen die Weltklasseringerin machtlos. Ausgerechnet, als sie sich auf ihre „vielversprechendste Technik“ verließ, unterlag sie auf Schulter.

Wir Trainer waren sichtlich überrascht, was unsere Jugend doch so alles kann – wenn sie wirklich wollen. Wir gratulieren allen 4 recht herzlich. Trainiert weiter so (oder etwas mehr) und ihr werdet noch weitere schöne Erfolge haben.

Schade war, dass nur auf 1 Matte gerungen und alles unnötig in die Länge gezogen wurde. Um 21.15 Uhr war die Siegerehrung zu Ende. Ein beachtlich langer Tag.
Sonja und Melanie