Kampfrichterlehrgang II in Graz

07.09.2012

Unsere drei Schiedsrichter Nadja Bischof, Sebastian Straßbauer und Willi Vonach drückten 3 Tage lang die Schulbank, um wieder auf dem neusten Stand zu sein.

Kampfrichterlehrgang II in Graz
Neunzehn österreichische Kampfricher bereiteten sich vom 07. bis 09. September 2012 in Graz intensiv auf die bevorstehenden Aufgaben in den kommenden Ligabewerben vor. Schwerpunkte waren diesmal neben der praktischen Arbeit auf der Matte auch die neuen Anpassungen der Ligabestimmungen 2012, aber auch das richtige Ausfüllen von Punktezettel und Mannschaftsprotokoll wurde in einer umfassenden praktischen Arbeit geübt und ausgewertet. Wir Kampfrichter wünschen uns eine gute Zusammenarbeit mit den Trainern und Sportlern, auch in dem Wissen, es nicht jedem Recht machen zu können. Unser Bemühen geht aber dahin, im Besonderem dem Reglement gerecht zu werden, sowie unserer Sportart Ringen verlässlich und kompetent zu dienen. Günther Heitzendorfer

Unsere KR haben natürlich auch einen ausführlichen Bericht geschrieben:
Die Anreise folgte wie jedes Jahr Freitag-Nachmittag bis spätestens 15:00 Uhr.
Nach der persönlichen Begrüßung untereinander, starteten wir pünktlich um 16:00 Uhr in den Lehrgang. Das Gremium mit Norbert Ratz an der Spitze eröffnete mit der Begrüßung, und begann auch gleich mit dem Posteingang.
Danach lies man die Österreichischen Meisterschaften Revue basieren und diskutierte über die eine oder andere Sachlage.
Als letzten Punkt an diesem ersten Abend gingen wir noch die Neuerungen für den Ligabewerb durch und somit die spezielle Regelkunde.
Nach dem Abendessen ging es in die Oldie-Disco, wo uns Music Werni mit heißem Beat einheizte.
Samstagmorgen um 9:00 Uhr hieß es dann frisch und munter weiter mit der Einteilung der Kampfrichter für die ersten 3 Ligarunden. Anschließend fuhren wir in die ca. 10 Minuten entfernte ASVÖ-Halle, um den praktischen Teil auf der Matte zu absolvieren.
Am Samstagnachmittag gab es wie immer ein Freizeitprogramm. Die Fahrt ging in das ungefähr 20 Minuten entfernte Ligist zu einem Buschenschank, wo es eine gute steirische Brettl jausen zum Verzehr gab.
Abends besuchten wir noch den Schlossberg und Uhrturm, der zu Fuss erklommen wurde.
Frisch und munter ging es am Sonntag in den Endspurt des Lehrgangs, wo es gleich richtig zur Sache ging. Ein Liga-Test mit Listenführung (Wiegeliste, Mannschaftsaufstellung, Punkteblöcke und Mannschaftsprotokoll) musste ausgefüllt werden. Dieser wurde anschließend analysiert und ausgewertet. In der kurzen Kaffeepause wurden wir mit Kuchen von Nadja (den sie wie jedes Mal mitbringt) verwöhnt.
Wie immer war der letzte Punkt Allfälliges, wo sich Ratz Norbert bei Mollich Gerald recht herzlich für die hervorragende Organisation bedankte. Es war ein interessantes und lehrreiches Wochenende.
Das Wissen das wir uns zusätzlich aneignen konnten, werden wir natürlich in dieser Ligasaison so gut als möglich umsetzen. Nadja Bischof und Willi Vonach