LIGA

29.09.2012

Super Stimmung – nervenaufreibende Kämpfe und tapfere Jungs, die grandiose Leistungen geboten haben, ist das Fazit dieser Runde.

LIGA
Demoralisierend, was ein Einzelner auf der Matte anstellen kann und er gehörte zu keiner Mannschaft!

Jungs, wir sind stolz auf euch und eure Leistungen. Glaubt an euch und lasst euch nicht unterkriegen, denn es gibt auch andere, die auf der Matte zwischen den Ringern stehen und weniger Fehler machen.

>Fotos

Später mehr von den Trainern:



Bericht von Martin Klien
 
KG Wolfurt/Mäder bot trotz Niederlagen eine super Leistung.
 
Gegen den Rekordmeister Wals ging es für unsere junge Mannschaft vor allem darum gute Einzelergebnisse zu erzielen und den einen oder anderen Punkt zu holen. Dies ist sowohl im Freistil als auch Greco zumindest teilweise gelungen, die Niederlage fiel gegenüber dem Kampfverlauf sicher zu hoch aus.
Anjin Schedler zeigte gegen den regierenden Staatsmeister Zelimkahn im Freistil eine Top-Leistung und verlor durch eine unglückliche Schiedsrichterentscheidung den verdienten Sieg. Wenn er sich weiter so entwickelt ist er aber auf jeden Fall ein Versprechen für die Zukunft und kann nächstes Jahr auch im Männerbereich in Österreich voll mithalten. Emir Arsanov forderte den 5. der Junioren Weltmeisterschaft Marchl Georg voll, zeigte tolle Techniken und führte nach Punkten. In der 3. Runde fiel das Los im Clinch dann unglücklich, der Walser durfte das Bein fassen und der mögliche Sieg war dahin. Emir bot auch im Greco eine gute Leistung, der regierende Staatsmeister Puffer gewann nur knapp nach Punkten. Auch er ist ein Versprechen für die Zukunft, ringt spektakulär und wurde verdient zum Ringer des Abends gewählt. Thomas Felder und Christoph Marte machten im Greco eine gute Figur und verloren nur knapp.
In Vorkampf zeigten in der 2. Mannschaft vor allem unsere jungen Ringer wie Matthias Eberhard, Michael Metzler, Fritsche Sebastian und Kaya Emre gute Leistungen und waren nahe an möglichen Siegen dran. Gegen Klaus klappte es noch nicht, wenn sie weiterhin fleißig trainieren sind in naher Zukunft Siege drin. Aufgrund der Verletzungsserie in den schwereren Gewichtsklassen kam Fröis Klaus zu nach vielen Jahren Pause zu einem Comeback und schaffte fast die Sensation, verlor nur knapp.
 
Da die Ausscheidungskämpfe nun abgeschlossen sind geht es am nächsten Samstag (6.10.2012) in Wolfurt im unteren Playoff dann gleich mit einem Kracher los. Mit der KG Hötting/Hatting kommt ein direkter Konkurrent in die Hofsteighalle. Mit einer Top Leistung der Unterstützung des Publikums ist ein Sieg durchaus möglich und unsere Ringer brennen darauf die Matte siegreich zu verlassen. Spannender, hochstehender Ringsport ist auf jeden Fall garantiert, diesen Kampf sollte sich kein Ringsportfan aus Mäder oder Wolfurt entgehen lassen.