ÖM Allgemeine FR in Koblach

23.02.2013

János ist mit 2 jungen Männern auf der ÖM.Anjin wurde 4. und Anzor 9. bei den Allgemeinen. Wir gratulieren beiden herzlich

ÖM Allgemeine FR in Koblach

Am Samstag fuhren wir mit Anjin Schedler und Anzor Arsanov nach Koblach wo die heurige Staatsmeisterschaft im freien Stil stattfand. Es gab an diesem Samstag 71 Starter aus 15 Vereine. Vor den Kämpfen wurden die Sportler zusammen mit Transparenten fotografiert damit wollen wir gegen den Ausschluss des Ringens bei Olympia 2020 protestieren.

Mit dabei als KR Nadja Bischof, Sebastian Straßbauer und Willi Vonach.

Unsere Burschen hatten aus verschiedenen Gründen noch keine Top-Form. Anjin kam erst am Donnerstag von den USA zurück. Da merkte man, dass er die Zeitverschiebung noch nicht verarbeitet hatte.
Anjins Kämpfe:
Achmaev Sakri (KSK Klaus) 6:0 / 7:0 TP
Der erste Kampf war ein guter Strat für Anjin um sich an die Atmosphäre zu gewöhnen.
Devniev Waha (RC Technopool) SNL
Gegen den Wiener machte er viele Fehler, die normal nicht vorkommen. DieSchulterniederlage entspricht nicht dem Kampfverlauf.
Matiev Schemin (AC Hötting) PS
Anjin kämpfte aktiver und selbstsicherer. So kam er klar zu einem Punktesieg.
Asuchanov Hamzat (KSV Götzis) PNL
Im kleinen Finale hatte er eine schwere Aufgabe gegen Hamzat, der schon den ganzen Tag sehr gut Leistungen gezeigt hatte. Anjins Tagesverfassung nach dem langen Flug hatte noch nicht gereicht um eine Spitzenleistung zu bringen, die für einen Sieg von Nöten gewesen wäre. 

Anzor musste in der höheren Gewichtsklasse starten, da er sein Gewicht bis 66kg nicht bringen konnte. Dort traf er in der ersten Runde auf den Inzinger Thomas Spiegl.
Spiegl Thomas (RSC Inzing) PNL
Obwohl Anzor gut begonnen hatte, war der Unterschied zu groß und er musste eine Punktniederlage hinnehmen. Er braucht auf jeden Fall noch mehrTurniererfahrungen um an der Spitze mithalten zu können.