LIGA HEIMKAMPF gg AC Hörbranz in Wolfurt

14.09.2013

LIGA Auftakt mit den neuen Regeln - 20:36 für die Gäste

LIGA HEIMKAMPF gg AC Hörbranz in Wolfurt
Mit einem Vorkampf der Wolfurter und Hörbranzer Schüler wurde in die neue Ligasaison gestartet. Der Kampf endete mit einem 34:10 Sieg der Heimmannschaft. Wobei der Mannschaftssieg nicht das Wichtigste war, sondern die Erfahrung der Schüler vor mehr als 200 Zuschauern ihre Leistung auf der Matte zu präsentieren.
 
Die Jungs der KG Wolfurt/Mäder haben sich sehr gut gegen die mit Ausländern verstärkte Mannschaft des AC Hörbranz verkauft. Sie haben gezeigt, dass auch eine Mannschaft mit Marke Eigenbauringer mithalten und für alle spannungsgeladene, attraktive Kämpfe liefern kann. Nicht jedem war ein Sieg vergönnt, aber jeder hat sein Bestes gegeben und starke Kämpf geliefert. Für die KG holten die jungen Wilden Felder, Schedler und Arsanov (dieser gleich in beiden Stilarten) aus Wolfurt die wichtigen Punkte. Beim AC Hörbranz sorgt Rückenbach Martin für die Überraschung, als er sich mit einer Fünferwertung den Kampf sicherte. Ein klares Ergebnis für die Gäste und dennoch ein gelungener Ligaauftakt im Ringsport, der in einen gemütlichen Ausklang bei Brezeln und Weißbier fand.

Mit den neuen Regeln hatten nicht nur die Schüler und Zuschauer ihre Probleme auch bei den Bundesligakämpfen kannte sich so mancher nicht ganz aus. Dennoch herrschte eine Bombenstimmung bei den Zuschauern und die Emotionen der Ringer gingen bei jedem einzelnen Kampf hoch. Spannung pur durch die neue Punktevergabe. Schneller, aktiver und härter wurden die Kämpfe geführt. Es blieb keine Zeit auf Abwarten zu ringen, den Gegner nur hin zu halten und auf einen Konter zu warten. Sofort Punkte sichern, den Kontrahenten gleich unter Druck setzen und schnell eine 7 Punktedifferenz zum Sieg aufbauen war angesagt. Natürlich eine Fünferschleuder oder ein Schultersieg war immer noch die Attraktion für die Zuschauer in der spannungsgeladenen Atmosphäre der Wolfurter Ringerhalle.

Fazit der neuen Regelung: Die Kämpfe sind rasanter, spannungsgeladener, aber meist auch schneller vorbei.

Für alle gab es neben dem Weißbierfest noch die Chance bei der Tombola auf eine der 50 Preise, die freudestrahlend in Empfang genommen wurden.

Schön war´s! Jungs, ein Danke für die spannenden Kämpfe und ein Danke an alle Helfer, die bis zum Schluss durchgehalten haben.

>Fotos