Kampfrichterlehrgang

26.01.2008, mit Fotogalerie

Unsere KR haben wieder den Durchblick

Kampfrichterlehrgang

Kampfrichterlehrgang Teil 1
Neben der Vermittlung der letzten Neuerungen, fand auch die Ausgabe der neuen KR- Bekleidung statt.

Prein an der Rax      25.01. - 27.01.2008
Nach der kurzen Winterpause durften auch die Wolfurter Referees die Schuldbank drücken und ihr Wissen auffrischen. Und schon wieder gab es Neues von der FILA. Es wäre ja nicht zu glauben, würden die Regeln einmal für längere Zeit so bleiben wie sie sind. So durften unsere Kampfrichter Willi Vonach und Sebastian Strassbauer mit allen anderen diese neuen Bestimmungen nicht nur in der Theorie sondern auch gleich praktisch lernen und üben, damit sie diese an unsere Ringer weitergeben und ihre Kämpfe sachgemäß leiten können. 
Sicher ein Wochenende mit viel Lernen und noch mehr Spaß für die Herren.

Bericht direkt vom Einsatzort

  Am Freitag den 25..Februar war es wieder soweit. Die Kampfrichter trafen sich  diesmal im Raxalpenhof in Prein an der Rax (Niederösterreich) zum Kampfrichterlehrgang I 2008. Kampfrichterreferent Norbert Ratz begrüsste um 17:00 die anderen Kampfrichter und begann mit dem ersten Programmpunkt des Lehrganges. Nach dem Posteingang kamen wir zum Ligarückblick. Jeder Kampfrichter teilte uns seine Eindrücke über die vergangene Ligasaison mit. Anschließend kam es zur Neueinkleidung der Kampfrichter. Die Kampfrichter pfeifen ab sofort mit Sakko, Krawatte, … . Nach der Kampfrichtereinteilung für die folgenden ÖM beendete Norbert Ratz um 21:00 Uhr den ersten Tag.

 
Am Samstag machten wir den praktischen Teil auf der Matte. Zuvor wurde noch ein bisschen getschuttet. Wobei sich Stefan Lins eine „schwere“ Verletzung zuzog. Der Samstag Nachmittag stand dann ganz unter dem Motto „Wellnessen“. Sechs Saunen und ein Whirlpool waren sehr einladend, Sebastian Straßbauer und andere Kampfrichter gönnten sich noch eine Massage. Um 18:00 gings dann ab zum Zauberberg am Semmering, wo wir nach einer turbulenten Gondelfahrt zum Gipfel im Liechtensteinhaus unser Abendessen zu uns nahmen. Das Abendessen wurde vom Niederösterreichischen Landesverband übernohmen. Um 21:00 Uhr starteten wir mit unseren Rodel die Talabfahrt. An vorderster Front natürlich unserer Willi Vonach, der fast nach dem Motto „Wer später bremst, ist länger schnell“ die Abfahrt als erster bewältigt hat. Nach einem Einkehrschwung in der Zauberbar (viele hübsche Mädels aber leider alle blond) fuhren wir wieder ins Hotel. 

 
Am Sonntag starteten wir um 08:30 mit dem Wissenstest „Drittelergebnisse“. Sebastian Straßbauer und „FILA - Franz“ waren mit nur einem Fehler die Tagesbesten. Bedingt durch den Stromausfall konnten wir die Videoanalyse erst nach dem Mittagessen starten. Diese wurde aber dann auch wirklich nachgeholt. 
Um 14:00 Uhr beendete Norbert den Lehrgang und bedankte sich bei allen und wünsche noch eine gute Heimfahrt. 

Wir sehen uns alle im Herbst zum zweiten Lehrgang in Oberösterreich wieder. 
                                                                                                             Sebastian Strassbauer