RTL Vorrunde in Grabs

09.03.2008, mit Fotogalerie

Das Unmögliche wurde wahr - KG Wolfurt Mäder ist Poolsieger

RTL Vorrunde in Grabs

RTL - Super Lauf der KG –
Spannung pur!!

Die Mannschaft der KG Wolfurt/Mäder I geht ungeschlagen in die Herbstrunde der Rheintalliga.

Grabs 09.03.2008 10 Mannschaften Greco
Gleich mit dem ersten Sieg gegen den Titelverteidiger KSV Götzis setzte die Mannschaft KG Wolfurt/Mäder I den Grundstein für den Sieg im A-Pool. Ein Aufatmen ging durch die Reihen der Ringer und Betreuer. Das Selbstbewusstsein war gestärkt und dann ging es Schlag auf Schlag. Mannschaft für Mannschaft wurde niedergerungen und als auch die sehr hoch eingeschätzten Schweizer aus Kriessern vernichtend geschlagen wurden, war allen klar: Das Unglaubliche ist geschafft! Die KG Wolfurt/Mäder zieht mit einer weißen Weste ins Herbstfinale ein.
Im Pool B wurde der hoch eingeschätzte KSK Klaus seiner Rolle gerecht und musste sich nur den favorisierten Ringer aus Oberriet/Grabs knapp geschlagen gegeben.
Die zweite Mannschaft der KG Wolfurt/Mäder wurde leider zum Schlusslicht in diesem Pool. Aber hier ging es darum sich erstmals in der RTL zu präsentieren und zu zeigen: Wir kommen auch und stehen dem Eins bald in nichts nach.

Eines zeigten die Ringer und Ringerinnen der KG ganz klar auf: Sie sind eine kompakte Mannschaft! Ging sich ein Sieg beim einen oder anderen nicht aus, sprang der nächste ein und gewann einen Kampf, mit dem keiner rechnen konnte. So puschten sie sich und die Stimmung in der Halle hoch. Sie zeigten Ringsport vom Feinsten und Einsatz bis zum letzten.
Sie gaben alles und konnte auch manch Ausgepumpter nach seinem Kampf kaum mehr stehen, machte der Jubel der Mannschaftskollegen die Mühsal und Plage des Kampfes wieder wett.

Auch in der zweite Gruppe lief es ähnlich ab und sie stand dem Einserteam in nichts nach. Sie konnten zwar ihre Runden leider nicht gewinnen, aber sie zeigten allen ihren Willen und manchen überaus starken Kampf. Viel hat nicht gefehlt um die rote Laterne im B-Pool weiter reichen zu können.

Starke Leistung aller KG Ringer, aber gebt Acht: Im Herbst werden die Karten neu gemischt, das Spiel beginnt wieder von neuem. Jede Mannschaft wird wieder die besten auf die Matte schicken, um sich den Titel zu holen. Trainiert hart und fleißig, holt euch eure Turniererfahrungen, haltet den Mannschaftsgeist aufrecht, dann werdet ihr stark genug sein, um um den Titel mit ringen zu können.

Ergebnisliste (leider liegt uns nichts Besseres vor)

Pool A:

1. KG Wolfurt / Mäder I

8 P

2. KSV Götzis

6 P

3. RS Kriessern

4 P

4. RC Oberriet/Grabs II

2 P

5. AC Hörbranz

0 P

Pool B:
1. RC Oberriet / Grabs I

8 P

2. KSK Klaus

6 P

3. RSC Inzing

4 P

4. KG Baienfurt

2 P

5. KG Wolfurt / Mäder II

0 P

Keiner der KG Ringer soll besonders hervorgehoben werden, auch wenn es manche oder mancher verdient hätte, aber sie sind als Mannschaft in diesen Einsatz gegangen und sollen auch als ganze Mannschaft genannte werden.
Lister aller KG Kämpfer: Arsanov Emir, Baumann Dominic, Bernhard Lukas, Böhler Alexander, Braun Benjamin, Felder Thomas, Gliebe Christoph, Gliebe Nikolas, Hächl Nicholas, Huber Ramona, Peter Dominic, Schedler Anjin, Schedler Florine, Secgin Emre, Wischniewski Linus, Bruckmeier Manuel, Büsel Lukas, Centinkaya Ömer, Ender Sven, Lampert Andreas, Lederhaß Nico, Losert David, Niedermayer André, Niedermayer Melanie, Simma Andreas, Simma Johannes, Stark Bernd, Stark Elias,


Trainerbericht von Willi Vonach
Eine Frühjahrsrunde der besonderen Art. Die KG Wolfurt/Mäder stellten dieses Jahr zwei Mannschaften. Wir konnten glücklicherweise beide Mannschaften komplett in allen Gewichtsklassen besetzen. Dies danken wir dem tapferen Burschen aus der Freitagsgruppe Lukas Bernhard, der sich bereit erklärt hat, die fehlende Gewichtsklasse bis 27 kg zu übernehmen. Es war sein erster Einsatz bei einem internationalen Turnier und er schlug sich wirklich tapfer.
In der ersten Runde hatten beide Mannschaften frei, weil wir noch auf drei Mäderer warten mussten, die noch einen wichtigen Termin (Firmvorstellung) hatten. Sie kamen pünktlich und schon ging’s rund, alle waren voll motiviert und zeigten eine super Leistung. Es war sicher der Sieg gegen Götzis mit 27:17 der den Antrieb gab und die Moral der Burschen und Mädchen steigerte. Die Krönung in dieser Runde war, dass Ramona gegen den Götzner Burschen auf -75 kg gewann. Gegen Hörbranz hatten die KG ein relativ leichtes Spiel, da bei Hörbranz leider drei wichtige Sportler fehlten. Sie konnte sich zwar zwei Ringer von Götzis ausleihen, aber das war für sie nur ein kleiner Trost, schade. In der nächsten Runde waren sehr spannende Kämpfe zu sehen, und zum Schluss gewann die erste Mannschaft sogar gegen die Kriessern mit 19:25. Auch im letzten Durchgang gegen Oberriet/Grabs 2 behielten sie die Oberhand, mit einem Resultat von 13:31.

Bei der zweiten Mannschaft ging es leider nicht ganz so wie sie wollten. Sie mussten gleich gegen Oberriet/Grabs 1 den Hut nehmen, ob wohl der eine oder andere respektabel mithalten konnten. Gegen Baienfurt war ein bisschen Pech dabei, hier verloren sie sehr knapp mit 23:21. Auch Inzing und Klaus waren etwas zu stark.

Was Inzing betrifft, hätte man eigentlich gar nicht antreten sollen. Denn eine Mannschaft, die gleich vier Sportler dabei hatte, die mit Pilz übersät waren, ist es unverantwortlich diese auf eine Matte zu lassen. Hier sollte die Gesundheit der anderen vor dem eigenen Ergeiz stehen. Der Trainer von Baienfurt weigerte sich sogar, seine Sportler hinein zu stellen, wenn diese Burschen nicht heraus genommen werden.

Wichtig war, dass alle zu ihren Kämpfen kamen, und ihr Bestes gaben.
Für die Herbstrunde haben wir eine super Ausgangsposition. Ein Platz unter den ersten Dreien ist möglich!