Bundesmeisterschaft in Mörbisch

17.05.2008, mit Fotogalerie

Der 5. Mannschaftserfolg in Folge blieb uns verwehrt, dennoch riesen Freude über Platz zwei.

Bundesmeisterschaft in Mörbisch
BM Meisterschaft in Mörbisch 
 
Allein Burgenland ist eine Fahrt wert und schon auf der Anreise hat man genügend Unterhaltung.
 
 
Mörbisch 16.05.08 8 Verein 101 StarterInnen
Mit 25 SportlerInnen und 4 Betreuern, 1 Kampfrichter, 1 Kampfrichter-Aspirantin, 14 Fans und 17 Mäderer ging es per Bahn ab nach Mörbisch.
 
Obwohl wir gleich zwei Pannen bei der Hinfahrt hatten, und erst gegen 22:30 Uhr im Hotel Angelika in Mörbisch an kamen, wurden wir herzlich aufgenommen. Der Kampfrichterchef dieser Veranstaltung Salmer Joe kam sogar noch mit der Waage und erledigte die Abwaage an Ort und Stelle. So musste keiner mehr aufs Gewicht achten und konnte seinen Hunger stillen.
Während Strassi und Uwe bei der Abwaage dabei waren, kümmerte ich mich um die Einteilung der Zimmer. Endlich hatten alle 62 (Kinder und Erwachsene) ihr Bett und der Stress für diesen Tag war vorbei.
 
Am nächsten Morgen ging es nach einem ausgiebigen und guten Frühstück per Gmoabus zum Gelände der Seefestspiele, wo die Bundesmeisterschaft durchgeführt wurde.
Beim ersten Anblick schien es ein wenig eng zu werden, denn schließlich hatten sich 8 Vereine mit 101 Startern angemeldet. Aber der Platz reichte aus und dank der zwei Matten konnte das Turnier zügig abgewickelt werden. Eine gelungene Veranstaltung die allen (den meisten) viel Spaß gemacht hat.
 
Ringerisch waren ein paar schöne Kämpfe zu sehen, sowohl bei den Mädchen als auch den Burschen. Mörbisch ließ es heuer nicht zu, dass Wolfurt den Titel in der Mannschaftswertung zum 5. Mal (in Folge) holt. Hier hatten die Mörbischer sehr gute Arbeit geleistet, und den Titel verdient gewonnen. Dennoch können wir mit dem zweiten Platz zufrieden sein.
 
Die Siegerehrung wurde nebenan im Restaurant recht flott abgehalten. Danach gingen die Kids noch im Neusiedlersee baden, einige Erwachsene wollten noch vor der after-fight-party ins Hotel zurück um sich frisch zu machen.
Um 20:00 Uhr trafen wir uns in der Schilf Lounge wo die Party stattfand. Der Hunger war groß und es gab da leider nichts außer Chips, so bestellten wir Pizza. Dravits Thomas und ich fuhren zur Pizzeria, um die 18 Pizzen zu holen, doch der Koch war ein bisschen überfordert und es dauerte. Als wir nach zirka 1 ½ Stunden zurück kamen freuten sich die hungrigen Mäuler. Trotz der langen Wartezeiten auf die Getränke war es ein sehr gemütlicher Abend und alle hatten ihren Spaß. Schade, dass nicht mehr aus den anderen Verein noch geblieben sind und mehr Mörbischer beim Festen dabei waren.
 
Am Sonntagvormittag hieß es Abschied von Mörbisch zu nehmen. Mit dem Bus retour zum Westbahnhof, wo jeder noch die übliche Pizzaschnitte zu sich nahm und schon waren wir wieder im Zug Richtung Westen unterwegs. Wie sollte es anders sein, auch bei der Heimfahrt gab es eine Panne kurz vor Salzburg, die uns Zeit kostete. Mit ca. 40 Minuten Verspätung also um 21:35 Uhr landeten wir in Dornbirn.
 
Ein tolles Wochenende ist wieder vorbei. Danke an die Kids für ihre Disziplin. Uwe, Rafael und Evi für die Mithilfe bei der Betreuung. Und nochmals Evi für die Organisation dieses Ringerausfluges ins Burgenland. (ob sie wohl die Pannen bei Bahn und Bus als Unterhaltungsprogramm und Showeinlage arrangiert hat?)
Ein besonderes Danke noch an Isle Schindler und Thomas Dravits, die sich um uns gekümmert und bestmöglich versorgt haben.
 
Vonach Willi