Ringer-Jugend-Camp 08

02.08.2008, mit Fotogalerie

Juhu, wir dürfen trainieren! Für uns das stärkste Motto für ein Trainingslager.

Ringer-Jugend-Camp 08

Eine Ringerwoche mit viel Abwechslung.

50 RingerInnen in Zell am See vom 2. bis 9. August  

Ferien mit viel Spaß sowie Technik- und Konditionsschulung waren das Kursziel. Und unsere Woche begann gleich mit einem Paukenschlag!
Wir stiegen in Dornbirn ein – und Doris war nicht da! Das war deshalb so schlimm, weil sie die Fahrkarten hatte. Während Evi Himmel und Hölle in Bewegung setzte, war Doris mit ihren Kindern schon auf der Autobahn Richtung Bludenz unterwegs. In Bludenz stiegen sie dann zu und der Ringerurlaub konnte beginnen.
 
Andreas und Johannes: Wir haben verschlafen und fuhren ganz schnell nach Bregenz. Aber um dreißig Sekunden verpassten wir den Zug. Dann ist die Mama so schnell gefahren, dass wir sogar 15 Minuten zu früh dort waren.
 
Die nächsten Tage im Club Kitzsteinhorn waren sensationell. Neben dem Techniktraining und der Konditionsschulung waren so viele tolle Sachen, dass wir gar nicht wissen, wo wir anfangen sollen. Die Unterkunft war gut und das Ambiente drum herum war super. Es war alles da, was unser Herz begehrte: Swimmingpool, Beachvolleyballplatz, Kegelbahn, Riesentrampolin, Disco, Kletterturm, Megarutsche,…. So war auch nach dem Ringen unter Trainer Zoltan Kovac bzw. Hans Kiss immer für Abwechslung gesorgt. Außerdem besuchten wir an drei Nachmittagen noch einen Kajakkurs bzw. drei aus unserer Gruppe machten mit den Segelbooten den Zeller See unsicher. Der krönende Abschluss des Kajakfahrens waren die Sprünge vom 3-5-6 Meter Turm, wo sich Melanie und Rafael besonders risikofreudig zeigten. Die Leute vom Club Kitzsteinhort waren sehr bemüht und haben viel geboten: unter anderem ein Lagerfeuer und eine Schaumparty. Die Bilder dazu sagen alles.
Unser Motto: „Juhu, wir dürfen trainieren!“ werden wir für das Ringerjahr 2008/09 mitnehmen und kommen nächsten August wieder.               Matthias, Rafael, Simon, Melanie, Ramona