Kampfrichterlehrgang

29.01.2010, mit Fotogalerie

KR - Lehrgang 29.01. bis. 31.01.2010

Kampfrichterlehrgang

Damit sie wieder auf dem neuesten Stand sind und sicher neue Regeln lernen, die sie in die Vereine zu den Sportlern bringen, drücken unsere KR die Schulbank.

Danke an Willi Vonach und an Nadja Bischof die uns noch einen genauen Bericht geliefert hat:
 
Am Freitag Mittag trafen alle Vorarlberger Kampfrichter bei Stefan Lins zusammen. Nach einer kurzen Kaffeepause ging es dann sofort weiter.
Wir kamen gegen 14:45 Uhr in dem Hotel Kappeler an. Nach der Begrüßung aller angereisten Schiedsrichter ging es gleich los. Zuerst erfolgte die offizielle Begrüßung, Bekanntgabe der Fehlenden sowie der neuen ÖRSV-Aspiranten (Johann Wallinger, Nadja Bischof). Nach diesem Vorgang erfolgte dann der Posteingang. In diesem werden etwaige Vorfälle und Geschehnisse während der Liga geschildert und über die daraus resultierenden Konsequenzen gesprochen. Jeder Schiedsrichter erzählt wie es ihm bei seinen Ligakämpfen ergangen ist, ob er irgendwelche Karten vergeben hat, oder ob es sonstige Zwischenfälle gab. Nach diesem sehr aufschlussreichen Nachmittagsprogramm verbrachten wir den Abend bei Speis und Trank in einem gemütlichen Ritterkeller. Ein Dank an den Tiroler Landesverband, der die Kosten für die Getränke übernahm.
Am nächsten Tag wurde dann um 8:30 Uhr der Lehrgang fortgeführt, wo wir die Punktezettelanalyse durchnahmen. Anschließend ging es dann auf die Matte, wo uns Henry Steiner die neu aufgenommene Ringsportart „Grappling“ und die Regeln etwas näher brachte. Nach dieser Vorstellung ging es dann mit  Ringen weiter und wir bekamen ein paar Situationen gezeigt, wo wir gefragt wurden wie unsere Punktevergabe aussähe. Nach dem Mittagessen kam es dann zum Freizeitprogramm „Eisstockschießen“. Es machte eine Menge Spaß und mit ein paar Glühwein verloren alle ihre Scheu und bekam den notwendigen Schwung. Es ist nicht so einfach wie es aussieht. Als es langsam ziemlich kühl wurde, gingen wir wieder zurück ins Hotel, um die Torte zu essen, die ich gemacht habe.  Den Abend verbrachten wir beim Schützenball in Hötting.
Den Sonntag gingen wir gemütlich an. Es wurde noch die Testauswertung gemacht (Bester: Salmer Joe mit 87 Punkten) und Allfälliges besprochen. Eigentlich wäre noch die Videoanalyse angestanden, jedoch verrann die Zeit wie im Flug. Somit mussten wir diesen Punkt leider auslassen. Nach dem guten Mittagessen machten wir uns auf den Heimweg.
Noch was: Da die FILA Kampfrichter erst nächste Woche (Flatzwochenende) ihren Kurs haben, kommen die neuen Regeln (Anpassung) erst. Das heißt, wir werden (wieder mal) erst bei der ÖM diese Infos bekommen.
 
Nadja Bischof