ÖM Frauen + Mädchen Steinbrunn

29.05.2010

Gold-Florine!

ÖM Frauen + Mädchen Steinbrunn
Girl power war angesagt!
68 Starterinnen, davon 19 Frauen; Wolfurt stellt ein Drittel der Mädchen

Florine holt sich wie schon im letzten Jahr die Goldmedaille bei den Mädchen!

Die Spitzenplatzierungen der Mädchen:   
1. Florine Schedler
2. Rebecca Krusch, Lisa Wagner, Albana Kajtazi
3. Lara Thaler
4. Lena Simon, Samira Wozasek, Merve Kaya
5. Alyssa Wozasek, Yvonne Gutbrunner, Jessica Gmeiner, Kathleen Bereuter,
    Sila Beker
6. Simone Stöckeler, Brkic Sindi, Laura Harrasser

Alle 16 Mädels waren top motiviert und das selbst gesteckte Ziel war, den 3. Platz in der Mannschaftswertung Mädchen zu erringen. Florine war die einzige, die eine Staatsmeisterschaft bisher mitgemacht hat und sie zeigte als "alter" Hase den Neueren, wie es auf einer ÖM zugeht.

Nach einer reibungslosen Hinfahrt - abgesehen vom Rolltreppenvorfall der Simone - ging es zur Kontrolle noch auf die Waage. Während 2 Mädels selbst dazu schauen wollten, dass sie ja nicht in die höhere Gewichtsklasse kommen, musste die arme Simone noch essen und trinken. Wie gerne hätten wir ihr das abgenommen. Aber sie hielt tapfer durch und brachte auch das erforderte Mindestgewicht. Wir freuen uns darüber und die Simone hat somit schon einen ersten wichtigen Punkt für die Mannschaftswertung gebracht. Bravo!
Als die ersten Runde gerungen wurde, sah es im ersten Moment gar nicht gut aus. Irgendwie zögerten sie gar zu viel. Nachdem aber die Florine den ersten Sieg in den Wolfurter Reihen errungen hatte, wendete sich das Blatt. Angespornt durch diesen Kampf trauten sich unsere Mädchen plötzlich selber mehr zu.

Auch wenn der eine oder andere Wunsch nicht aufging: Die URC Wolfurt Mädchen überraschten auf der gesamten Linie und schön war, dass sie selber erkannten: Jede aus dem Team hat zu diesem tollen Erfolg beigetragen.

Mädels, wir sind stolz auf euch. Haltet durch, trainiert weiterhin so fleißig, sammelt Kampferfahrungen und ihr werdet sehen: Nächstes Jahr kann für jede noch mehr drinnen sein.

Toll war auch, dass gleich 4 Mamas wieder diesen weiten Weg ins Burgenland mitgemacht haben, mit uns mitgefiebert , mitgelitten, mitgefreut und zu guter Letzt auf der Bahnfahrt mitgeschwitzt haben. Silas Papa kam sogar noch am Samstag extra nach Steinbrunn hinunter, hat sich alle 4 Kämpfe angeschaut und fuhr dann wieder ins Ländle.

Dem Empfangskomitee ein herzliches Dankeschön. So lautstark  wurden die SportlerInnen schon lange nicht mehr begrüßt. :) 

Und unseren schwarzen Riesenkoffer mit den Anzügen, Dressen, Ringerschuhen ... durften wir dem Willi vom KSK Klaus mitgeben. Das war im wahrsten Sinne eine Erleichterung und zeigt erneut, dass die Vorarlberger einfach zusammen halten.

Sonja und Evi

 FOTO