Jugendturnier in Rapperswil

15.05.2010

Auch Geburtstagskinder wollen ringen! Ein guter Einsatz der Wolfurter unter den besten Schweizer Jugendringern.

Jugendturnier in Rapperswil

Wir gratulieren Benjamin Braun zu seinem runden (10.) Geburtstag, den er in der Turnhalle in Jona verbracht hat.

Geburtstagsfeier hin oder her, der Ringereinsatz an diesem besonderen Tag hat sich gelohnt, ein zweiter Platz bei dieser großen und starken Gewichtsklasse ist ein enormer Erfolg.

Gratulieren dürfen wir auch den weiteren Zweitplatzierten Anjin Schedler und Alexander Böhler und allen anderen zu ihren harten Kämpfen. Sie haben alles Können eingesetzt, alles gegeben und nie aufgesteckt, dennoch mussten sie sich in den topbesetzten und teilweise mit über 30 Ringern starken Gewichtsklassen mit Punkterängen zufrieden geben.
Mit dabei die Brüderpaare Lukas und David Bernhard, Nikolas und Christoph Gliebe, Alexander Fritsche, Michael Metzler, Dominic Wild, Emre Kaya, Oliver Stampfer, Thomas Felder und Nicholas Hächl.
 
Das Turnier war für die Jungs und Betreuer sicher nicht einfach und sehr anstrengend, da es in der Abwicklung nicht ganz den gewohnten Formen von unseren Vorarlberger Ringerereignissen entsprach. Gewöhnungsbedürftig und sicher anders, aber es wurde von den jungen Athleten klasser Ringsport gezeigt.

Und hier noch ein Dankeschön an den Fanclub, ohne den die Transportlogistik und die Übersicht in der Halle nicht zu bewerkstelligen gewesen wäre.

ERGEBNISLISTE                FOTOS

und selbstverständlich hat Trainer Willi Vonach seine Eindrücke für euch festgehalten:

Ein Turnier, das mit ca. 1 ½ Stunden Fahrzeit nicht weit, aber doch recht stark besetzt war.
 
Das Turnier mit 278 Sportlern, das auf vier Matten ausgetragen wurde, ließ ahnen, dass die Siegerehrung nicht wie in der Ausschreibung stand um 17:00 Uhr vonstatten gehen würde. Hier waren wir Betreuer (Gerhard und ich) mit unseren 14 Jungs ziemlich gefordert. Denn auf vier Matten die Übersicht zu bewahren, war bei der schlechten Anzeige (bei jeder einzelnen Matte) und ohne Ansage eines Sprechers fast nicht möglich. Aber zum Glück hatten wir unsere wirklich tollen Eltern dabei, die immer halfen und uns informierten, wann und auf welcher Matte wieder einer von uns dran kam.
 
Hier möchte ich mich wirklich recht recht herzlich bedanken bei ihnen.
 
Leistungsbezogen kann ich nur sagen: der eine oder andere wuchs über sich hinaus und zeigte Kampfgeist und schöne Aktionen. Wenn man bedenkt, dass bis zu 32 Teilnehmer in einer Gewichtsklasse waren! Schade für Nikolas Gliebe, der die ersten zwei Kämpfe gewann, und dann leider zu große Schmerzen im Leistenbereich hatte und so die weiteren Kämpfe nicht mehr antreten konnte. Hier wäre, wenn man seine Gegner ansah, durchaus ein Podestplatz drinnen gewesen. Gute Besserung an dieser Stelle.
 
Mit zwei Stunden Verspätung (19:00 Uhr) kamen wir dann zur Siegerehrung.
 
Auf dem Podest landeten:
Mit Platz 2 - Braun Benjamin, Böhler Alexander und Schedler Anjin.
Aber auch an die anderen, die es nicht bis ganz nach vorne schafften, möchte ich gratulieren.
 
Nochmals Danke an alle Helfer fürs Fahren und die tolle Unterstützung.
 
Willi Vonach