Ringen an der Schule

11.11.2010

die VMS Haselstauden und die Unionsvereine Vorarlbergs machen es möglich.

Ringen an der Schule
Die erste fixe Ringermatte an einer Vorarlberger Schule.
 
Wo gibt es das? Ringen fix an der Schule!
Die VMS Haselstauden macht es mit den Unionsvereinen Wolfurt und Mäder möglich. Dank ihnen steht eine 8x8 m große Ringermatte der VMS Haselstauden den interessierten Schülern zur Verfügung. Die ringsportbegeisterte Lehrerin Evi Diem organisierte die Matte und überzeugte den Direktor W. Ederer und das Kollegium davon, wie vorteilhaft sich Ringen auf die Kinder auswirkt.
Denn Ringen ist Spiel und Spaß, ein gesunder Sport für den ganzen Körper, ideal zum Abbau überschüssiger Energie, da es dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder entspricht.
 
Der URC Wolfurt stellte den Gasttrainer Janos. Begeisterte Kinder, die sich darauf freuten und abseits des Turnunterrichts einmal mehr mit Spaß so richtig verausgabten, beweisen den Erfolg dieses Projektes.
 
Inzwischen haben auch schon andere den Vorteil einer Ringermatte an der Schule entdeckt und sich zu Nutzen gemacht. Eines ist klar: Das Projekt Ringen hat eingeschlagen, Kinder und Eltern begeistert und wird ein Bestandteil des Programms an der VMS Haselstauden bleiben.

Magdalena Fleisch  aus der 1c schrieb dazu:
* Ringen ist nur auf der Matte erlaubt, sonst wäre es zu gefährlich! 
* Unsere zwei Trainer aus Ungarn sind sehr nett und heißen Janos und Katalin. Sie sind auch geprüfte Turnlehrer.
* Der Klasse haben die 3 Doppelstunden gut gefallen, wir hatten sehr viel Spaß. Unter anderem haben wir neue Spiel gespielt und durften blödeln.
* Auf das Abschlussturnier mit der 1a und 1b freuen wir uns sehr.