Offene steirische LM mit internationaler Beteiligung

26.03.2011

Wenn der URC auf Reisen geht, dann kann er was erzählen…

Offene steirische LM mit internationaler Beteiligung
Am Freitagmittag starteten Evi, Katalin und ich mit 6 Jungs Richtung Graz zu den Offenen Steirischen Landesmeisterschaften nach Söding in der Steiermark.
Da die Zeiten zum Umsteigen sehr knapp bemessen waren, der Zug aber überpünktlich in Salzburg war, freuten wir uns schon über einen reibungslosen Ablauf der Anreise. Kaum gedacht, bekamen wir die ersten Anrufe, was denn bei uns in Graz los sei: Die Innenstadt gesperrt, Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof… eine Meldung spektakulärer als die andere.
So kam es, dass wir in Leoben aus dem Zug auf den Schienenersatzverkehr umsteigen mussten und in Graz-Puntigam landeten. Dort wurden wir dann mit dem Auto vom Södinger Obmann abgeholt und in unsere Unterkunft gebracht.
Der Turniertag brachte neben einigen Medaillen und je einem Steirischen Landesmeistertitel für Matthias und David für Lukas auch noch einen Besuch des Landeskrankenhauses Graz. Die Verletzung erwies sich Gott sei Dank als nicht so schwerwiegend. Die Burschen wurden von Sebastian Diem betreut, der extra aus Wien anreiste. Und Sebastian Straßbauer als einziger Schiedsrichter hat das Turnier überhaupt erst möglich gemacht…
Nach dem Turnier hatten wir noch Zeit, ein bisschen Graz zu besichtigen und uns anzuschauen, was durch die Sprengung der Fliegerbombe für Schäden rund um und im Bahnhof entstanden sind. Unsere Burschen David Bernhard, Alexander Böhler, Matthias Eberhard, Thomas Felder, Lukas Illmer und Michi Metzler haben sich prima verstanden und so verlief das ganze Wochenende in sehr angenehmer und entspannter Atmosphäre.  
                                     
Gerda Felder 
Fazit: Mit den Ringern ist alles möglich und langweilig ist es nie!

4  Schüler A und 2 Kadetten versuchten ihr Glück auf der Offenen LM und konnten mit folgender Ausbeute nach Hause: 
1. Matthias Eberhard, David Bernhard,
2. Lukas Illmer, Michael Metzler, Thomas Felder
3. Alexander Böhler