LM Allgemeine Greco in Götzis

11.05.2011

Bronzemedaille für Nikolas Gliebe und Alex Böhler, Rang 5 für Thomas Felder. Dank dieser Kadetten sind doch drei Wolfurter bei der Allgemeinen auf die Matte gegangen.

LM Allgemeine Greco in Götzis
Die Landesmeister aus Götzis und Klaus
26 Starter aus drei von sechs Vorarlberger Vereinen zeigt den Stellenwert eine LM bei den Sportlern. Ist der Titel eines Landemeisters, in den Köpfen der Ringer, nichts mehr Wert?
 
Wo bleibt der Jubel bei einem Titelgewinn? Wo die Freude über die Goldmedaille mit dem Vorarlberger Wappen? Wo steht Stellenwert bei der Bevölkerung? Fragen die wir uns stellen müssen, denn eine Landesmeisterschaft sollte der erste Schritt zur ÖM und diese der weitere Weg zur EM, WM und Olympiade sein. Wir alle müssen gute Platzierungen und Medaillen bei einer LM und auch ÖM im Bewusstsein der Öffentlichkeit und dadurch bei den Sportlern aufwerten.
 
Jeder RingerInn muss die einzelnen Abschnitte absolviert haben, sonst sollte niemand zur nächst höheren Meisterschaft zugelassen werden.  Muss eine solche Order kommen, oder gibt es andere Wege den SpotlerInnen zu zeigen wie sehr wir sie bewundern und achten, wenn sie sich dem  Mühsal der zähen Trainings und harten Kämpfen bis zu einem Titel unterwerfen.
 
Diese Wolfurt Kadetten sind bei der Allgemeinen LM angetreten, damit der URCW vertreten ist und die Starterzahl doch noch etwas ansteigt. Sie gehen auch auf die Matten, wenn es keine Prämien gibt. Herzlichen Dank!

Ergebnisliste

Bericht von Trainer János Vadas

Am Mittwoch fuhren wir mit 3 Sportlern (Felder Thomas, Nikolas Gliebe – beide in der Gewichtsklasse bis 55kg, und Böhler Alex in 60kg) und mit Straßbauer Sebastian als Kampfrichter zur LM nach Götzis
Die Starterzahl war mit 26 Ringern nicht sehr hoch, aber das Niveau war ziemlich gut. Es zeigte sich, dass man an einer LM vor allem eine gute Ausdauer braucht, weil die Teilnehmer in 1-2 Stunden 4-5 Mal kämpfen müssen. Bei uns war es gestern aber kein Thema.
In der Gewichtsklasse bis 55kg hatten wir zwei Teilnehmer aus Wolfurt und in dieser Klasse gab es insgesamt 6 Sportler, also wurde nicht nordisch gerungen.Thomas Felder rang im ersten Kampf gegen Hartmann Stefan (KSK Klaus) der körperlich und technisch stärker war, obwohl er Freistilringer ist. Thomas musste daher eine klare Punktniederlage hinnehmen (0:6/0:7). Im zweiten Kampf trat er gegen Asuchanov Hamzat (KSV Götzis) an. Leider war Thomas unkonzentriert und Hamzat konnte relativ einfach gewinnen (0:6/0:6). Im Stand muss Thomas seinen Kopf höher halten und er sollte seine Aufreißerabwehr noch verbessern. Er holte schließlich den 6.Platz.
Nikolas Gliebe hatte auch zwei gute Gegner. Ich dachte früher, dass er körperlich genug Kraft hat, bei den Erwachsenen ein gutes Ergebnis zu erreichen. In seinem ersten Kampf traf er auf Martin Hartmann (KSK Klaus), der an dieser LM sehr motiviert war. Martin war im Kampf aktiver und gewann knapp in zwei Runden (0:2/0:1). Im zweiten Kampf konnte Nikola sich stark verbessern und die rigieren, und es kam zu eine sehr schöne Überraschung. Er musste um den 3. Platz gegen Asuchanov Hamzat kämpfen, der gegen Thomas noch ganz selbstsicher war. In der ersten Runde gelang Nikolas ein erfolgreicher Kopfhüftwurf und er zwang Hamzat  auf die Schultern.  Er holte den guten 3.Platz.
Böhler Alex hatte in der Gewichtsklasse bis 60kg lediglich zwei Gegner, aber die waren ziemlich stark. In der ersten Runde traf er auf den Götzner Lukas Kathan. Er brachte seine Taktik gegen Alex erfolgreich an und damit hatte Alex keine Chance den Kampf zu gewinnen. Alex seine Abwehr ist ebenfalls schwach, wie bei Thomas. Wir müssen die Abwehr unbedingt verbessern, und in  werden in Zukunft daran arbeiten. In der zweiten Runde hatte er den klasse Ringer Berchtold Jürgen (KSV Götzis). Der machte am Boden erfolgreich einen Aufreißer und Alex musste eine klare Punktniederlage hinnehmen.
Als Erfahrung war diese LM gut, daneben muss ich den Burschen gratulieren, weil sie sehr jung sind, aber sie haben allen gezeigt, dass sie auch gegen die Junioren und Erwachsenen erfolgreich kämpfen können. Der Strassi hat als Schiedsrichter wieder gute Arbeit geleistet, wir gratulieren auch ihm!