BUNDESLIGA: gegen Klaus

24.09.2011

Hart aber herzlich waren die Kämpfe unserer Ringer.

BUNDESLIGA: gegen Klaus
Die Jungs der KG gaben ihr Herzblut, setzten alles auf eine Karte und lieferten bis zum Schluss spannende Kämpfe, die das Publikum begeisterten. Obwohl von vornherein klar war, diese Runde können wir nicht gewinnen, gaben die Jungs alles. Das Ergebnis 44:7 sagt nicht alles, denn es gab einige schöne Kämpfe gegen einen hoch motivierten KSK Klaus zu sehen. Der KSK gewann in der letzten Runde gegen den AC Wals und konnte gelassen gegen uns antreten. Sie sind momentan eine Klasse für sich und zählen zu Österreichs Spitzenvereinen.
Viele der Kämpfe wurden knapp verloren. Schön war, dass Bernhard Marte, trotz drohender Schulterniederlage, diese abwehren konnte und noch einen Punkt holte. Thomas Felder überraschte uns alle und besonders seinen Gegner Martin Hartmann, den er nach einem harten Fight besiegte. Drei Runden musste János Vadas gegen Marco Marte all sein Können und seine Kraft einsetzen, bis ihm seine Routine zum Sieg verhalf.
Das Endergebnis: Ein klarer Sieg mit 44:7 Punkten für den KSK Klaus.
 
Martin Hartmann – Thomas Felder: 1:0 / 0:1 / 0:3 (3 Punkte)
 
Marco Marte – János Vadas: 2:0 / 0:2 / 0:1 (3 Punkte)
 
Ludescher Johannes – Bernhard Marte: 1:0 / 4:2 (1 Punkt)
 
Da wir unseren Turnierbesuch mit den Schülern in Penzberg aufgrund des Heimkampfes gegen den AC Wals am 1. Oktober absagen mussten, haben wir die Einladung zu einem Schülerfreundschaftskampf gerne genutzt. So bestritten sieben unserer Schüler einen Liga-Vorkampf, den sie leider verloren haben.
Auch hier war zu sehen, dass wir zwar mit den Schülern gut gearbeitet haben und sie körperlich weitergekommen sind, aber dennoch einiges zu tun bleibt, da der Gegner auch nicht geschlafen und sich stark entwickelt hat. Die Verteidigung haben die meisten leichtfertig vernachlässigt. Hier werden wir ansetzen müssen, wie auch bei den Angriffen, damit alles effektiver und automatischer erfolgt.